Standort Feuerwache Innenstadt

Die beiden Innenstadtzüge haben einen breit gefächerten Einsatzbereich mit einer engen Altstadtbebauung, angrenzenden Gewerbe- und Industriegebieten und einer Vielzahl von Sonderobjekten, wie z. B. Krankenhäusern oder auch der zugeordneten Autobahn A 44. Darauf ist auch ihre Ausbildung und Ausrüstung abgestimmt. Die Innenstadtzüge sind spezialisiert auf die technische Hilfeleistung und bringen Sonderfahrzeuge zum Einsatz.


Die Zugführung
Marcel Hustermeier Zugführer LZ 1
Sascha Brune Stv. Zugführer LZ 1
Daniel Müller Zugführer LZ 2
Armin Westhoff Stv. Zugführer LZ 2
Das Einsatzgeschehen
0  mal

Meldergruppen 1 - 4

Gruppenführung
Meldergruppe 1
OBM Nils Uhe
BM Mathis Mattern
Meldergruppe 3
BI Mario Kokenkemper
BI Jan Marc Colmsee
Meldergruppe 2
BI Sascha Brune
OBM Jens Hüttenschmidt
Meldergruppe 4
BOI Armin Westhoff
HBM Andreas Greune
Personalstärke
87 Einsatzkräfte
plus 17 Verstärkungskräfte im Tagesalarm
Standort
Florianweg 13
59494 Soest
Aufgaben
Grundschutz
Technische Hilfeleistung
Ölschadenbekämpfung
Logistik
Wasserversorgung
Gefahrstoffeinsatz
Strahlenschutzeinsatz
Bundesautobahn
Eisenbahn
Einsatzleitung

Fahrzeuge am Standort

ELW 1 ELW 1
HLF 16/20/2 HLF 16/20/2
DLA (K) 23-12 DLA (K) 23-12
LF 20/16 LF 20/16
RW 2 RW 2
KEF KEF
GW-L GW-L
WLF 1 WLF 1
WLF 2 WLF 2
MTF 1 MTF 1
MTF 2 MTF 2
Telelader Telelader
LF 8 LF 8
AB Löschwasser AB Löschwasser
AB Wasser/Schaum AB Wasser/Schaum
AB Sonderlöschmittel AB Sonderlöschmittel
AB Telelader AB Telelader
AB Universal AB Universal
AB Pritsche AB Pritsche
PKW PKW
Einsatzbereich der Löschzüge 1 und 2

Der Einsatzbereich der Feuerwache Mitte umfasst den gesamten Kernstadtbereich. Er grenzt im Osten an das Gemeindegebiet Bad Sassendorf, im Norden an den Einsatzbereich des Zuges 6 (Bergenring; Schleswiger Ring, Danziger Ring), im Westen an den Einsatzbereich des Zuges 5 (Ende der Bebauung Richtung Ampen und Paradiese) und im Süden an den Einsatzbereich der Züge 3 und 4 (Schnittlinie Autobahn).

Im Altstadtbereich ist das Einsatzgebiet geprägt durch seine zusammenhängende Bebauung von Wohn-, Geschäfts- und Bürohäusern. Als besonderes Gefahrenpotenzial sind neben der engen Altstadtbebauung auch zahlreiche Sonderobjekte wie Altenheime, Krankenhäuser und Kirchen vorhanden. Ferner befindet sich dort eine große Anzahl von Versammlungsstätten.

Die Gewerbegebiete Südost, West und Nord bilden einen Ring um den Kernstadtbereich. Im Gewerbegebiet Südost befindet sich ein Zulieferbetrieb für Pflanzenschutz- und Insektenvernichtungsmittel, der nach den Grundpflichten der Störfallverordnung eingestuft ist und deshalb ebenfalls als Sonderobjekt betrachtet wird.

Für die Feuerwehr besonders relevante Verkehrswege stellen die Bundesstraßen B 475, B 229, B 1 und die Bundesautobahn A 44 dar. Ebenso die Bahnlinien Dortmund-Kassel und Soest-Hamm.